Historie

Einst war Hülskens darauf konzentriert, die Schiffbarkeit von Flüssen aufrechtzuerhalten bzw. zu verbessern. Erst später, als die Baubranche zunehmend nach geeigneten Betonzuschlagsstoffen verlangte, rückte die Gewinnung und Aufbereitung von Kiesen und Sanden in den Blickpunkt. Heute ist Hülskens ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für den Kreis Wesel – und allein im Regierungsbezirk Düsseldorf sichert die gesamte Kies- und Sandindustrie direkt und indirekt rund 10.000 Arbeitsplätze.

Mitarbeiter

Das Arbeiten bei Hülskens ist von einer engen Verbundenheit und großen Loyalität zwischen Unternehmen und Mitarbeitern geprägt. Flache Hierarchien, abwechslungsreiche Aufgabenbereiche und die Möglichkeit zur Weiterbildung motivieren unsere Mitarbeiter und sind der Grund für die sehr niedrige Fluktuation innerhalb der Belegschaft. Das erklärt auch, warum viele Familien schon seit Generationen für Hülskens arbeiten.

Betriebe

Für die Gewinnung hochwertiger Kiese und Sande betreibt der Hülskens-Firmenverband momentan 16 Betriebe an Elbe, Rhein und Maas. Die gewonnenen Kiese und Sande werden in Aufbereitungsanlagen gereinigt, nach Korngrößen sortiert und weiterverarbeitet. Der anschließende Transport zu unseren Kunden erfolgt größtenteils per Schiff über den Rhein und ist damit sehr umweltschonend.

Aktuelles

Beginn des neuen Ausbildungsjahres

Am 01.08.2013 haben 6 junge Männer bei uns die handwerkliche  Ausbildung begonnen. In 4 unterschiedlichen  Berufen  weiter

Evakuierung bei Hochwasser am Niederrhein

Die am vergangenem Wochenende auflaufende Sommerhochwasserwelle kam für einige überraschend schnell. So auch für eine 30-köpfige  weiter